Back to top
Strategische Budgetplanung

Testimonials in a nutshell: Es muss passen

Da Prominente – mehr oder weniger – Personen des öffentlichen Interesses sind, ist ihre Meinung gefragt. Ihre Präferenzen können die öffentliche Wahrnehmung von Unternehmen heute stark beeinflussen. Als Markenbotschafter:innen, Brand Ambassadors, Influencer:innen, Testimonials … können sie scheinbar für alles stehen und es funktioniert. Die von ihnen empfohlene Brand erhöht ihre Bekanntheit und verbessert ihr Markenimage. Die Unternehmenswerte kommen einfach super bei der anvisierten Zielgruppe an. Das angepriesene Produkt oder die Dienstleistung gehen weg wie nix. Stop – stimmt das überhaupt?  

Können Markenbotschafter alles – auch Käse und Tiernahrung

Matcht es zwischen Marken und ihrem bekannten Botschafter, bringen die Verbraucher das gute Image des Promis im Idealfall mit der Brand in Verbindung und sorgen für positive Synergien. Findet man bestimmte Promis gut, findet man schnell auch die Brand gut, für die sie werben. So der einfache Gedanke, der dahintersteckt. Wir vertrauen unserem Lieblingspromi, identifizieren uns mit ihm und dies lässt sich wiederum auf die beworbene Brand oder ein spezielles Produkt übertragen. Diese Identifikation soll letztlich das Bild, das wir von einer bestimmten Marke haben, positiv beeinflussen und den Verkauf der Produkte ankurbeln. That´s what it´s all about.  

Aber es geht nicht nur um bezahlte prominente Fürsprecher. Äußern sich Promis Marken gegenüber kritisch, kann das teils drastische Auswirkungen haben. Beschwert sich etwa Elon Musk – man darf dabei von ihm halten, was man möchte – über die Cryptowährung Dodge Coin, stürzt deren Börsenkurs ab. Also Obacht: Mit der Wahl der falschen Person, des falschen Produkts und dank der einfachen Teilhabe aller Nutzer:innen über Social Media kann ein Unternehmen mal schnell ein Shitstörmchen oder einen kompletten Sturm kassieren.

Glaubwürdigkeit ist das A und O – Es geht um Authentizität 

Unser Kunde Grünbeck hat sich für Jan Delay als Testimonial entschieden. Der Musiker ist bei einer breiten Zielgruppe beliebt. Er erfindet sich immer wieder neu und bringt mit seinem frischen Aufritt den gewissen Funk in die sonst dröge anmutende Sanitär-Heizungs-Klima-Branche. Grünbeck ist Experte im Feld der Wasseraufbereitung. Das Unternehmen setzt sich weltweit nachhaltig für qualitativ hochwertiges Wasser ein. Wie passt denn das, mag sich der ein oder die Andere fragen? Und das ist auch gut so. Denn Authentizität ist der Kern der Zusammenarbeit zwischen einer Brand und einem Testimonial: Es muss authentisch sein und einfach passen.

Damit zur Botschaft der Kooperation Jan Delay x Grünbeck. Sie ist so simpel wie gut: Wir machen das klar! Das neu gedrehte Video von Jan Delays Song „Klar“ zeigt, wie vielseitig die nachhaltige Nutzung von Wasser durch Grünbeck ist – und wie der Künstler sie interpretiert. In der Pressemitteilung zum Video macht Jan Delay deutlich, wie er sich die Partnerschaft mit Grünbeck vorstellt: „Es soll keine ‚auf-die-Fresse-Werbung‘ sein, sondern einfach etwas, was dich unterhält und sehr geschmackvoll ist“.

Wie EPR Advisors Kooperationen Awareness verschafft

Als Kommunikations-Agentur sind wir nach dem Start der Kampagne ins Boot gekommen, um Jan Delay x Grünbeck starke Aufmerksamkeit zu sichern. Unsere Expertise zur kommunikativen Betreuung von Kooperationen zwischen Marken und Prominenten haben wir bereits mit Andreas Gabalier und der Molkerei Alois Müller sowie der Zusammenarbeit von Mario Götze mit der PATRIZIA Foundation bewiesen.

🌊 Jan Delay x Grünbeck

Also, let’s go EPR Advisors: Wir pitchen das Thema und sind on fire: Pressemitteilungen, Interview-Platzierungen und Themen-Setting… Wer jetzt an Jan Delay und Wasser denkt, kommt an Grünbeck nicht mehr vorbei.

Hier halten wir euch weiterhin auf dem Laufenden, wie Jan Delay x Grünbeck die Öffentlichkeit „klarmachen“. 😉

 

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner